Commerzbank Firmenkonto

Die Commerzbank ist ein führendes Kredinstitut im Privat- und Firmenkundenbereich in Deutschland. Spätestens seit der Übernahme der Dresdner Bank im Jahre 2009 gehört die Commerzbank auch in Europa zu den bekannteren Banken.

Die Commerzbank ist eine Filialbank mit einem dichten Netz an Geschäftsstellen. In Deutschland besitzt die Bank ca. 1.200 eigene Filialen. Geschäftskunden wird Beratung vor Ort angeboten. Zwei Konditionsmodelle der Geschäftskonten können wir besonders empfehlen, allerdings Bareinzahlungen und -abhebungen bei der Commerzbank teurer als bei anderen Filialbanken (günstiger z.B. Deutsche Bank).


Günstige Geschäftskonten der Commerzbank

Anbieter Geschäftskonto Commerzbank Geschäftskonto Commerzbank
Kontoführungsgebühren 6,90€ 18,90€
Kosten je belegloser Buchung 0,15€ 0,10€ (50 Stück im M kostenlos)
Kosten je beleghafter Buchung 1,50€ 1,50€ (5 Stück im M kostenlos)
Bankkarte 10€ pro Jahr inkl.
Kreditkarte 34,90€ pro Jahr inkl.
Geld einzahlen vor Ort

Filialen
Mögliche Unternehmensformen Alle Alle
Extras
  • Geld zurück bei Nichtgefallen

 


  • Geld zurück bei Nichtgefallen

 

Anmerkungen

Abhebung und Einzahlung am Automat je 1€ und am Schalter je 2,50€

 
Kontoeröffnung zum Klassik Geschäftkonto zum Premium Geschäftskonto

Das angebotene Business Klassik Konto reicht für kleinere Betriebe völlig aus. Erst ab einem größeren Geschäftsumfang ist das Premium Geschäftskonto die bessere Wahl. Im Vergleich sind jedoch die Geschäftskonten der Deutschen Bank oder Postbank in vielen bereichen besser.

Aktuell wirbt die Commerzbank mit einem kostenlosen Umzugsservice und der Erstattung der Kontoführunsgebühren der ersten 12 Monate. Man kann sich die Kontoführungsgebühren für das erste Jahr erstatten lassen, wenn man mit dem Geschäftskonto der Commerzbank nicht zufrieden sein sollte. Eine gute Möglichkeit das Geschäftskonto und den Service risikolos zu testen.

 


Für wen eignet sich das Geschäftskonto der Commerzbank?

Die Firmenkonten eignen sich für sämtliche Unternehmensformen. Kleinunternehmer mit Gewerbeschein sollten jedoch besser auf das kostenlose Geschäftskonto der Netbank oder der Skatbank ausweichen (siehe kostenloses Geschäftskonto). Für Unternehmen der Rechtsform Limited (Ltd.) oder einer Unternehmergesellschaft (UG) ist das Konto der Commerzbank jedoch ein recht gutes Angebot, da die Konkurrenten diese Rechtsform entweder nicht unterstützen oder ebenfalls Kontoführungsgebühren erheben (inzwischen bietet die Fidor Bank ein komplett kostenloses online Geschäftskonto für alle Gesellschaftsformen an).

Aufgrund einiger Konditionsanpassungen bei der Commerzbank können wir das Geschäftskonto nicht mehr uneingeschränkt empfehlen. Interessenten sollten sich am besten ebenfalls die Konditionen der Postbank ansehen. Das Geschäftskonto der Postbank ist auf dem ersten Blick etwas teurer, aber man hat die Möglichkeit sich die Kontoführungsgebühr reduzieren zu lassen. Ab einem Durchschnittsguthaben von nur 5.000€ wird bei der Postbank die Kontoführungsgebühr um 4 Euro reduziert..

Commerzbank Firmenkonto Screenshot

Geld einzahlen und abheben leider teurer als bei der direkten Konkurrenz

Ein Vorteil einer Filialbank ist die Möglichkeit in den Filialen Bargeld einzuzahlen. Kostenlose Geschäftskonten werden ausnahmelos von Direktbanken angeboten, die keine eigenen Filialen besitzen. Unternehmer, die ab und zu Geld einzahlen müssen, können dies ansonsten nur gegen eine Gebühr von ca. 3€ bis 10€ als Bareinzahlung bei einer anderen Bank tun.

Bei der Commerzabank fallen je Bareinzahlung 1€ am Einzahlungsautomat und 2,50€ am Schalter an Gebühren an. Die Postbank verlangt beispielsweise für die ersten 5 Einzahlungen im Monat keine Gebühren, allerdings fallen ab der 6. Einzahlung je 3€ an. Für Unternehmen die häufiger Bargeld einzahlen müssen, ist daher die Deutschen Bank die bessere Wahl. Bei der Deutschen Bank wird eine Einzahlung mit den normalen Buchungsposten bepreist, so dass eine beleglose Einzahlung (am Einzahlungsautomaten) nur wenige Cents kostet.

Fürs Geld abheben hat die Commerzbank leider kürzlich neue Gebühren eingeführt. Inzwischen kostet eine Abhebung an den eigenen Geldautomaten und an denen der CashGroup (Deutsche Bank, Hypo Vereinsbank, Postbank) 1€. Möchte man Bargeld vom Geschäftskonto am Schalter bzw. an einer Kasse in einer Commerzbank Geschäftsstelle abheben, fallen sogar 2,50€ an Gebühren an. Beim Premium Geschäftskonto sind immerhin je 5 kostenlose Abhebungen und Einzahlungen dabei.

Kreditkarten zum Geschäftskonto der Commerzbank

Nur beim Premium Geschäftskonto erhlaten Kunden kostenlos eine MasterCard Business Kreditkarte zum Konto dazu. Beim günstigen Klassik Geschäftskonto müsste 34,90€ im Jahr für die Karte bezahlt werden. Bei häufigenn Kartenzahlungen könnte die Premium Kreditkarte für 79,90€ interessant sein. Diese Kreditkarte bietet unter anderem 0,55% Rückvergütung für im Handel getätigte Umsätze. Wer für ca. 1.600€ im Jahr Dinge mit seiner Kreditkarte zahlt, spart sich bereits die Jahresgebühr. Bei höheren Kartenumsätzen erhält man bereits eine höhere Rückvergütung, als für die Karte an Gebühren bezahlt wird.

Interessante Neukundenaktion beim Geschäftskonto

Durch die aktuelle Neukundenaktion, bei der die Kontoführungsgebühren bei Nichtgefallen erstattet werden, kann das Geschäftskonto in Ruhe getestet werden. Wem der Service nicht zusagen sollte, der kann das Geschäftskonto kurzfristig schließen und eines bei einer anderen Bank eröffnen. Voraussetzung für die Erstattung der Kontoführungsgebühren im ersten Jahr ist eine aktive Nutzung mit monatlich mindestens 5 Transaktionen über je mindestens 25€, die man auf einem Geschäftskonto jedoch leicht erreichen sollte.

Empfehlenswertes Geschäftskonto

Postbank Geschäftskonto

Reduzierte Kontogebühr ab 5.000€ Guthaben im Schnitt

 Filialbank (Beratung, Geld einzahlen)

Erste 6 Monate kein pauschales Kontoführungsentgelt

 Für alle Unternehmensformen

weitere Informationen

Kostenloses Geschäftskonto

Netbank Geschäftskonto

 Keine Kontoführungsgebühren

Für Selbständige bzw. Freiberufler

15 beleglose Buchungen p.M. inkl.

Auch für Kleinunternehmer geeignet

weitere Informationen