Geschäftskonten Vergleich

Unternehmen, Freiberufler, Existenzgründer und auch Kleinunternehmer benötigen ein Geschäftskonto. Wir stellen Ihnen in unserem Geschäftskonten Vergleich acht interessante Konten vor. Vom kostenlosen Geschäftskonto für Kleinunternehmer finden Sie bei uns alles bis zum Firmenkonto für die größere GmbH.

Für Selbstständige und Freiberufler bietet die Netbank das beste Konto an. Für Kapitalgesellschaften die Fidor Bank, wenn die Kostenvermeidung im Vordergrund steht. Ansonsten hängt das beste Geschäftskonto vom Unternehmen und den Ansprüchen an die Bank bzw. das Konto ab (muss z.B. Bargeld eingezahlt werden?).

Geschäftskonto Vergleich

Anbieter

bestes Geschäftskonto

bestes Geschäftskonto

günstiges Geschäftskonto

Geschäftskonto Deutsche Bank

Fidor Geschäftskonto

Geschäftskonto kostenlos

Geschäftskonto Hypo Vereinsbank

Gebühr p.m.

6,90€

18,90€

9,90€

8,90€

0€

0€*

5€/12€/30€

0€

Beleglose Buchung

0,15€

0,10€

0,20€

0,15€

0€

0,10€

0,30/0,12/0,03

0,10€

Beleghafte Buchung

1,50€

1,50€

1,50€

1,50€

X

2€

2,5/1,20/0,03

2,50€

Bankkarte im Jahr

10€

inkl.

0€

0€

X

5€

0€ (7€ Druck)

X

Kreditkarte

39,90€

inkl.

30€

ca. 29€

ab 8,95€

20€

ab 20€

ab 10€

Filialen

X

X

X

Vor Ort Geld

einzahlen

1€ / 2,50€

X

X

X

Konto geeignet für

Alle

Alle

Alle

Alle

Alle

Keíne UG/Ltd

Alle

Für Selbständige, Freiberufler, Unternehmer

(natürliche Person)

Extras

Geld zurück Garantie

Geld zurück Garantie

50 Buchungen p.M. frei

Ab 5T€ Guthaben im Monat nur 5,90€ Kontogebühr

 

Eröffnung trotz Schufa

* Kostenlos bei monatlichem Habenumsatz über 500€

3 Modelle mit abweichenden Konditionen

15 beleglose Buchungen im Monat kostenlos

weitere Details

 Details

 Details

 Details

 Details

 Details

 Details

 Details

 Details

Welches Geschäftskonto ist das beste?

Unser klarer Testsieger war das günstige Geschäftskonto der Deutschen Bank (das Kontenmodell für 8,90€). Das Geschäftskonto konnte ab einem durchschnittlichen Kontoguthaben von mindestens 5.000€ im Monat kostenlos geführt werden. Allerdings hat die Deutsche Bank leider die Befreiung von der Kontoführungsgebühr Ende 2017 abgeschafft.

Wer unbedingt eine Filialbank benötigt und nur wenige Kontobewegungen hat, sollte sich dennoch weiterhin das Geschäftskonto der Deutschen Bank oder auch der Postbank ansehen.

Möchte man auf jeden Fall keine Gebühren für seine Bankverbindung bezahlen und ist bereits dafür sogar auf einige Leistungen (z.B. eine Bankkarte) zu verzichten, bietet sich das kostenlose Geschäftskonto der Fidor Bank an. Bei der Fidor Bank fällt weder eine Kontoführungsgebühr noch eine Gebühr für beleglose Buchungen an. Somit kann man das Geschäftskonto komplett kostenlos nutzen.

Für Selbständige, Kleinunternehmer und Freiberufler, die selten bis nie Bargeld einzahlen müssen, können wir das kostenlose Geschäftskonto der Netbank empfehlen. Das Konto der Netbank darf jedoch nur von Selbständigen und Freiberuflern eröffnet werden (keine GmbH bzw. andere juristische Person). Nichtprivate Umsätze sind erlaubt. Das Konto der Netbank ist ein offizielles Geschäftskonto. Der Name des Unternehmens (also die Firmierung) wie z.B. "Computerhandel XY" kann als Kontoinhaber eingetragen werden.

Warum diese Bewertung bei den Geschäftskonten?

Neben der Gebühr für die Kontoführung sind die Gebühren für beleglose Buchungen der wichtigste Kostenfaktor bei einem Geschäftskonto. Auf diesen Faktor sollte besonders geachtet werden. Je Buchung, also Bewegung auf dem Konto wie z.B. eine Abhebung, Überweisung oder Lastschrift, fallen Gebühren an. Die günstigsten Anbieter verlangen ca. 0,03€ je Buchung. Bei einem mittelgroßen Unternehmen kommen schnell einige Hundert Buchungen zusammen, wodurch hier ein großer Kostenfaktor entstehen kann.

Anzahl der Bewegungen auf dem Geschäftskonto berücksichtigen

Selbständige mit sehr vielen Buchungen sollten daher ein Angebot mit günstigen Buchungskosten in Anspruch nehmen. Bei dem Komfort Geschäftskonto der HypoVereinsbank kosten Buchungen nur 0,03€, allerdings beträgt die Kontoführungsgebühr bereits 30€. Für Unternehmen bei denen weniger als 300 Buchungen im Monat anfallen, ist das Geschäftskonto der Commerzbank preiswerter und völlig ausreichend.

Keine Buchungskosten fallen dagegen beim Geschäftskonto der Fidor Bank an, welches jedoch ein reines online Geschäftskonto ist.

Konten der Direktbanken nicht unbedingt günstiger

Wer auf Filialen vor Ort und der Möglichkeit Bargeld einzuzahlen verzichten kann, der spart mit dem Geschäftskonto der Skatbank noch ein paar Euro mehr. Die Grundgebühr wird bei der Skatbank ab einem monatlichen Geldeingang von über 500€ erlassen. Im Geschäftskonto Vergleich hat das Konto nicht schlecht abgeschnitten, allerdings ist für Selbständige und Freiberufler das Geschäftskonto der Netbank die bessere Wahl.

Eine gute und komplett kostenlose Alternative ist inzwischen das Geschäftskonto der Fidor Bank, bei dem man allerdings auf eine EC Karte verzichten müsste.

Wer auf Filialen und einen Ansprechpartner vor Ort zurückzugreifen möchte oder ab und zu Geld einzahlen muss, sollte sich genauer über das "kleine" Geschäftskonto der Deutschen Bank informieren.

Bei vielen Buchungen kann sich bereits ein anderes Kontenmodell der Deutschen Bank lohnen. Mit zunehmender Grundgebühr sinken bei der Deutschen Bank die Buchungskosten. Außerdem bieten die größeren Firemenkonten Kreditkarten und weitere Zusatzleistungen kostenlos zum Konto.

Günstiges Geschäftskonto bei einem hohen Kontoguthaben

Wer viel Geld auf seinem Geschäftskonto liegen lassen muss, der kann auch mit dem Angebot der Postbank liebäugeln, da die Grundgebühr um 4€ reduziert wird, wenn im Monat bzw. Quartal ein Durchschnittsguthaben von mindestens 5.000€ auf dem Konto liegen gelassen wird. Wer ein Durchschnittsguthaben über 5.000€ vorhält, der bekommt bei der Postbank somit ein relativ günstiges Geschäftskonto bei einer Filialbank, allerdings fallen weiterhin Kosten je Buchungen an, die mit 0,20€ in etwas über denen der Deutschen Bank oder Commerzbank liegen.

Fünf Einzahlungen auf das Geschäftskonto sind monatlich im Kontopreis enthalten. Bei anderen Banken zahlt man in der Regel für jede Bareinzahlung extra.

Die Skatbank, die ebenfalls eine Befreiung von den Kontoführungsgebühren anbietet hat den Nachteil, dass Sie nicht für UGs und Limiteds kostenlos angeboten wird. Die dann veranschlagten Kontoführungsgebühren von 10€ im Monat bzw. 0,20€ pro Buchung sind als recht happig anzusehen.

Bestes Konto für Selbständige und Freiberufler

Das beste Girokonto für Selbständige ist das kostenlose Geschäftskonto der Netbank. Es fällt keine Kontoführungsgebühr an und selbst die ersten 15 beleglosen Buchungen im Monat werden nicht in Rechnung gestellt. Für Selbständige, die keine Filialen vor Ort benötigen die beste Wahl. Aufgrund der kostenlosen Kontoführung kann das Konto auch von Kleinunternehmern oder Personen die ein Konto fürs Nebengewerbe suchen genutzt werden. Auch ohne monatlichen Geldeingang und ohne Kontonutzung fallen bei dem Geschäftskonto der Netbank keine Kontoführungsgebühren an.

Wir hoffen der Geschäftskonten Vergleich hilft Ihnen das für Sie beste Geschäftskonto zu finden!

 

Empfehlenswertes Geschäftskonto

Postbank Geschäftskonto

Reduzierte Kontogebühr ab 5.000€ Guthaben im Schnitt

 Filialbank (Beratung, Geld einzahlen)

Erste 6 Monate kein pauschales Kontoführungsentgelt

 Für alle Unternehmensformen

weitere Informationen

Kostenloses Geschäftskonto

Netbank Geschäftskonto

 Keine Kontoführungsgebühren

Für Selbständige bzw. Freiberufler

15 beleglose Buchungen p.M. inkl.

Auch für Kleinunternehmer geeignet

weitere Informationen