Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung eröffnen

Möchte man ein neues Girokonto eröffnen, holt die kontoführende Bank in der Regel eine Schufa-Auskunft über den Antragsteller ein. Sind bei der Schufa negative Merkmale über den Interessenten gespeichert, wird die Kontoeröffnung abgelehnt. Dies gilt nicht nur bei Girokonten für Privatpersonen, sondern ebenfalls bei Geschäftskonten.

Es gibt jedoch auch einige Anbieter, die zur Kontoeröffnung keine Schufa-Anfrage stellen und somit selbst bei negativen Merkmalen ein Geschäftskonto eröffnen. Solche Anbieter stellen wir in diesem Beitrag vor und ergänzen die Auswahl um Banken, die sich unserer Meinung nach bei Selbständigen sehr kulant bei der Kontoeröffnung zeigen.

Wir stellen nur empfehlenswerte Geschäftskonten vor, die "trotz Schufa" eröffnet werden können. Die Mehrheit der schufafreien Geschäftskonten kann komplett kostenlos genutzt werden. Unseriöse Anbieter, die Betroffenen durch hohe Gebühren das Geld aus der Tasche ziehen wollen, finden Sie nicht in unserem Vergleich.

Geschäftskonten ohne Schufaprüfung im Vergleich

Anbieter Kosten Kontoinhaber Besonderheiten

Kontist Firmenkonto

zu Kontist

Kontogebühr: 0€

Buchungen: 0€

 0€ / 29,95€

Einzelunternehmer (Selbständige, Freiberufler)

Keine Anfrage bei der Schufa zur Kontoeröffnung

Virtuelle Mastercard 0€, physische 29,95€ p. a.

Sehr schnelle Kontoeröffnung

Holvi Firmenkonto

zu Holvi

Kontogebühr: 0€

Buchungen: 0€

 0€

Einzelunternehmer, GmbH, UG

Finnisches Unternehmen, keine deutsche Einlagensicherung

Einziges (komplett) kostenloses Geschäftskonto für UG

Fyrst Firmenkonto

zu Fyrst

Kontogebühr: 0€

Buchungen: 0,19€

(50 frei p. M.)

 0€

Einzelunternehmer, GmbH, UG, KG, GbR, OHG

Tochterunternehmen der Postbank

Bargeld vergünstigt einzahlen bei der Postbank

"Infrastruktur" der Postbank wird genutzt

Fyrst überprüft die Bonität durch eine Anfrage bei der Schufa!

 

Fidor Geschäftskonto

zur Fidor Bank

Kontogebühr: 0€

Buchungen: 0€

 24,95€

Einzelunternehmer, GmbH

Neben Holvi das einzige komplett kostenlose Geschäftskonto für eine GmbH

Die Fidor Bank holt zur Kontoeröffnung eine Schufa-Auskunft ein

 Penta Firmenkonto

zu Penta

Kontogebühr: 0€

Buchungen: 0,20€

(50 frei p. M.)

 0€

Einzelunternehmer, GmbH, UG, KG, GbR, OHG

Penta wirbt mit einer sehr schnellen Kontoeröffnung und dem Verzicht einer Schufa Anfrage

"Das Geschäftskonto von Penta funktioniert auf Guthabenbasis. Daher gibt es keinen Grund eine Überprüfung der SCHUFA durchzuführen"

Ethik Bank

zur Ethik Bank

Kontogebühr: 12,25€

Buchungen: 0,20€

 15€

nur Einzelunternehmer

Geschäftskonto ist ein Angebot für Einzelunternehmer in finanziellen Schwierigkeiten (Privatinsolvenz).

Bei einem offenen Insovenzverfahren muss der Insolvenzverwalter der Kontoeröffnung zustimmen. Die EthikBank steht Antragsstellern unterstützend zur Seite und ist auf solche Fälle spezialisiert.

Geschäftskonten ohne Schufa

Im Vergleich finden Sie eine Reihe (kostenloser) Geschäftskonten, die trotz Schufa eröffnet werden können. Bei Banken wie Fyrst oder auch der Fidor Bank wird jedoch eine Schufaprüfung durchgeführt. Wir stellen die Anbieter dennoch in unserem Vergleich vor, da sie ein sehr gutes Angebot machen und sich in der Vergangenheit sehr kulant bei der Kontoeröffnung von Selbständigen und Freiberufler gezeigt haben.

Außerdem wird in der Regel nur bei einem Einzelunternehmer eine Schufaauskunft zur Beurteilung der Bonität herangezogen. Wer sich z.B. für die Gründung einer GmbH oder UG entschieden hat, wird in der Regel keine Probleme haben ein Geschäftskonto trotz Schufa zu eröffnen. Letztendlich wird nicht der "Selbständige" der Kontoinhaber des Geschäftskontos, sondern die GmbH oder UG. Außerdem sieht die Bank, gerade bei einer GmbH, dass der Gründer ausreichend finanzielle Mittel für die Gründung der Gesellschaft und die Einbringung der Stammeinlage hat.

Bleiben wir jedoch bei dem Fall des Selbständigen mit Schufa-Problemen. Diese können je nach Härte der Einträge bei der Schufa nur ein Geschäftskonto ohne Schufa eröffnen. Folgende Banken bieten daher ein schufafreies Geschäftkonto an. Die Kontoeröffnung kann somit nicht aufgrund von negativen Einträgen abgelehnt werden:

  • Kontist: Keine Schufa-Abfrage bei der Eröffnung des Kontos (erst wenn eventuell eine Kreditlinie eingerichtet werden soll).
  • Penta: Penta wirbt ganz offensiv mit ihrem Geschäftskonto ohne Schufa Abfrage.

Geschäftskonto auf Guthabenbasis

Wir haben weiter oben erklärt, dass alle vorgestellten Geschäftskonten schufafrei sind oder die Banken sich bei der Kontoeröffnung zumindest sehr kulant zeigen und es seltener als bei anderen Firmenkonten zu Ablehnungen kommt. Dies liegt zum Teil daran, dass alle vorgestellten Geschäftskonten auf Guthabenbasis geführt werden.

Guthabenbasis heißt, dass keine Kontoüberziehungen möglich sind. Eine Kreditlinie kann bei einigen Konten später dennoch eingerichtet werden, wobei dann aber eine Bonitätsprüfung, zum Teil mittels Schufa-Anfrage, notwendig ist. Außerdem werden zu den Geschäftskonten nur Debit-Karten herausgegeben, die im Gegensatz zu echten Kreditkarten nicht über eine Kreditfunktion verfügen.

Bei den Debit-Karten werden Kartenverfügungen sofort mit dem Kontoguthaben verrechnet und nicht nur einmal im Monat in Rechnung gestellt, wie bei einer echten Kreditkarte. Dennoch genießen die angebotenen Debit-Mastercards die selbe Akzeptanz (z.B. an Kassenterminals oder Geldautomaten) wie die Karten mit Kreditfunktion. 

Schufafreie Geschäftskonten nur von Direktbanken

Ein weiterer Grund, warum die oben vorgestellte Banken zum Teil ihre Geschäftskonten ohne Schufa-Prüfung anbieten können, liegt daran, dass es sich ausschließlich um online Anbieter handelt. Bei der Fidor Bank, Ethikbank oder Fyrst handelt es sich um deutsche Direktbanken. Bei Kontist und Penta handelt es sich (noch) um keine eigenen Banken. Die Anbieter kooperieren jedoch mit der deutschen Solarisbank, die für die Verwahrung der Kundengelder zuständig ist, damit für Einlagen bis 100.000€ ebenfalls die deutsche Einlagensicherung gilt.

Gemeinsam haben alle Anbieter, ob Direktbanken oder nicht, dass sie aufgrund der fehlenden Filialen und vieler technischer Innovationen eine sehr schlanke Kostenstruktur haben. Die Kostenvorteile der Direktbanken bringen nicht nur Privatkunden Vorteile, sondern inzwischen auch Geschäftskunden. Für eine klassische Bank lohnen sich Kunden mit Schufaproblemen in der Regel nicht, sodass sie der Kontoeröffnung widersprechen. In einem Kunden mit einer schlechten Bonität, der z.B. in einer Privatinsolvenz steckt, sehen die meisten Banken kein Potential. Sie wollen Geld verdienen und finanziell Gescheiterten keine zweite Chance gewähren. Die vorgestellten Anbieter wollen selbstverständlich ebenfalls Geld verdienen, aber aufgrund ihrer geringeren Kosten, können sie dies selbst mit Kunden, die auf dem ersten Blick weniger Potential haben. Selbständige können somit ein Geschäftskonto trotz Schufa eröffnen.

Für die Direktbanken bietet der Verzicht auf eine strenge Bonitätsprüfung und der Einholung einer Schufa-Auskunft ebenfalls einige Vorteile. Sie sparen zum einen Kosten, da die Schufa Gebühren für ihre Auskünfte verlangt, und können zum anderen mehr potentielle Kunden gewinnen. Wie weiter oben angesprochen rechnen sich auch Kunden mit einer schlechten Bonität für die Anbieter von schufafreien Geschäftskonten. Klassische Banken und Sparkassen dient das Girokonto nur als "Türöffner" zur Kundenbeziehung. Die neuen online Banken verdienen dagegen selbst mit kostenlosen Geschäftskonten Geld. Unter anderem verdienen Banken nämlich bei jeder Kartenzahlung eines Kunden mit oder erzielen Provisionseinnahmen durch Zusatzleistungen. Aufgrund der geringeren Fixkosten reichen diese Einnahmen bereits um ein kostenloses Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung anbieten zu können.

Wer oder was ist die Schufa?

Der Begriff Schufa fiel in diesem Artikel bereits sehr oft und wurde als bekannt vorausgesetzt. An dieser Stelle soll dennoch etwas genauer auf die Schufa und ihre Bedeutung eingegangen werden.

Bei der Schufa handelt es sich um eine Auskunftei, die mehrheitlich zahlreichen deutschen Banken gehört. Der Begriff Schufa steht für "Schutzgemeinschaft für allgemeine Sicherung". Wer es genau wissen möchte, findet bei wikipdedia einen sehr umfangreichen Artikel über die Schufa, ihre Entstehung, Entwicklung und Bedeutung.

Die Schufa speichert (kreditrelevante) Daten über natürliche Personen und Unternehmen. Diese Daten erhalten sie in der Regel von Vertragspartnern (z.B. Banken), die zum Beispiel melden, dass an Kunde XY eine neue Kreditkarte (eine echte Kreditkarte mit Kreditfunktion) herausgegeben wurde oder dieser einen neuen Kredit beantragt bzw. ausgezahlt bekommen hat. Zusätzlich werden allerdings auch bankfremde Produkte, wie z.B. Leasing- oder Handyverträge von der Schufa erfasst. 

Schufa-Klausel und Schufa-Score

Für eine natürliche Person wird die Schufa beim Abschluss vieler Verträge von Bedeutung. Möchte man z.B. ein neues Konto eröffnen, ist es es die Regel, dass man mit dem Vertrag zur Kontoeröffnung ebenso die sogenannte "Schufaklausel" unterschreibt. Durch den Unterschrift des Vertrages ermächtigt man die kontoführende Bank oder Sparkasse die bei der Schufa über den Kunden gespeicherten Daten abzurufen. Anhand Schufa-Auskunft kann die Bank u.a. erkennen, ob der Kunde weitere Konten oder Kredite hat und wie hoch seine Bonität von der Schufa eingeschätzt wird. Für die Einschätzung der Bonität erstellt die Schufa über jeden Kunden einen Schufa-Score der durch einen Wert zwischen 0 und 100 ausgedrückt wird. Je dichter der Score an 100 liegt, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Kunde seine Kredite zurückzahlen kann. Je dichter der Wert dagegen an 0 liegt, desto höher ist laut der Schufa die Ausfallwahrscheinlichkeit.

Negative Schufa-Merkmale verhindern die Kontoeröffnung

Neben den Informationen zu weiteren Konten, Krediten usw. und der Bonitätsbeurteilung anhand des Schufa-Scores, weist die Schufa-Auskunft auch sogenannte negative Merkmale aus. Negative Merkmale resultieren daraus, dass Schuldner ihren Zahlungsverpflichtungen über einen längeren Zeitraum, trotz Aufforderungen (z.B. Mahnungen) durch den Gläubiger, nicht nachgekommen sind. Negative Einträge führen sehr oft zur Ablehnung der Kontoeröffnung und dies nicht nur bei Selbständigen und Freiberuflern. Negative Schufa-Merkmale weisen darauf hin, dass auf ein vertragswidriges Verhalten des Kunden in der Vergangenheit hin und solch ein Verhalten (zum Beispiel nicht Bedienung eines Kredites) wünscht sich keine Bank von ihren Kunden. Allerdings berücksichtigen Banken und Sparkassen dabei nicht, was zu dem Fehlverhalten in der Vergangenheit geführt hat. Außerdem wird nicht beachtet, dass sich eine Kunde oder eine Situation geändert haben kann und einige Jahre alte Schufa-Merkmale nicht unbedingt für die Gegenwart des Kunden sprechen.

Die vorgestellten Banken kümmern sich inzwischen um Selbständige mit Schufa-Problemen und bieten Ihnen trotz negativer Schufa-Einträge ein geschäftliches Girokonto an. Für Kunden sind die neuen online Anbieter ein Segen. Sie erhalten ein zum Teil kostenloses Geschäftskonto ohne Schufa und können den (erneuten) Schritt in die Selbständigkeit wagen.

Bestes schufafreies Geschäftskonto für Selbständige

Einzelunternehmer, also Selbständige mit oder ohne Gewerbeschein, sollten sich das Geschäftskonto von Kontist ansehen, wenn ein schufafreies Geschäftskonto eröffnet werden soll. Das Geschäftskonto von Kontist ist ein generell empfehlenswertes Geschäftskonto und wird ohne Kontoführungsgebühr oder Buchungskosten angeboten.

In unserem normalen Geschäftskonto Vergleich haben einige Geschäftskonten noch etwas besser abgeschnitten, aber das Firmenkonto von Kontist ist unser Meinung nach das beste Konto für Selbständige ohne Schufa-Prüfung. Zumindest aktuell verzichtet Kontist bei sämtlichen Kontoeröffnungen auf die Einholung einer Schufa-Auskunft und ermöglicht somit jedem Selbständigen ein neues Geschäftskonto zu eröffnen.

Schufafreies Geschäftskonto für Unternehmen

Weiter oben haben wir bereits darauf hingewiesen, dass negative Schufa-Probleme in der Regel nur natürliche Personen, also zum Beispiel Selbständige und Freiberufler betreffen. Eine Schufa-Auskunft wird ebenfalls bei Personengesellschaften wie z.B. einer GbR, PartG oder KG von den meisten Banken und Sparkassen bei der Kontoeröffnung angefordert. 

Anders sieht die Lage dagegen bei Kapitalgesellschaften aus. Bei Kapitalgesellschaften, wie z.B. einer GmbH, AG oder UG, wird die Gesellschaft (juristische Person) Kontoinhaber und nicht der Selbständige, der die GmbH gegründet hat. Die Schufa speichert zwar ebenfalls Informationen über Unternehmen, aber eine neu gegründete Gesellschaft ist in dieser Hinsicht rein wie ein weißes Blatt Papier. Die Kontoeröffnung ist somit problemlos bei Fyrst, Penta und anderen Banken möglich.

Die Gründung einer Kapitalgesellschaft ist zwar mit etwas mehr Aufwand und Kosten verbunden, hilft jedoch ein Geschäftskonto ohne Schufa zu eröffnen.

Kaum schufafreie Geschäftskonten für GbR, KG oder OHG

Im Gegensatz zu Kapitalgesellschaften ist die Schufa bei Personengesellschaften relevant. Bei einer Personengesellschaft werden mindestens zwei natürliche Personen Kontoinhaber. Es handelt sich somit um eine Art geschäftliches Gemeinschaftskonto, was von vielen Direktbanken nicht angeboten wird. Kontist beschränkt sich zum Beispiel nur auf Einzelunternehmer als Kontoinhaber und eröffnet daher keine Geschäftskonten für GbRs. 

Von den vorgestellten Anbietern ist für eine GbR die Kontoeröffnung nur bei Fyrst oder Penta möglich, wobei nur Penta auf das Einholen einer Schufa-Auskunft verzichtet. Dennoch würden wir Betroffenen empfehlen die Kontoeröffnung zu erst bei Fyrst zu versuchen, da uns das Geschäftskonto von Fyrst von den Konditionen und der Ausgestaltung minimal besser ist,

 

Empfehlenswertes Geschäftskonto

Postbank Geschäftskonto

Reduzierte Kontogebühr ab 5.000€ Guthaben im Schnitt

 Filialbank (Beratung, Geld einzahlen)

Erste 6 Monate kein pauschales Kontoführungsentgelt

 Für alle Unternehmensformen

weitere Informationen

Kostenloses Geschäftskonto

 Keine Kontoführungsgebühren und 50 Freiposten

Für Selbständige und juristische Personen

 Inkl. Bankkarte (girocard / V-Pay)

Auch für Kleinunternehmer geeignet

weitere Informationen