N26 Geschäftskonto

N26 GeschäftskontoN26 ist eine deutsche Direktbank, die kostenlose Girokonten für Privatpersonen und ein Businesskonto für Selbständige anbietet. Die Bank unterstützte zum Start nur die Kontoführung per App auf dem Smartphone. Inzwischen kann jedoch auch "klassisches" Online-Banking am PC genutzt werden. 

Das kostenlose N26 Geschäftskonto bietet sehr gute Konditionen und ist eines der besten Geschäftskonten für Selbständige und Freiberufler, wenn man auf Filialen verzichten kann und nur selten Bargeld auf sein Geschäftskonto einzahlen muss.


Kurzfazit N26 Geschäftskonto

Die Direktbank N26 bietet Selbständigen eines der besten kostenlosen Geschäftskonten überhaupt.. Die Kontoeröffnung ist allerdings nur für Einzelunternehmen (Selbständiger, Freiberufler) und nicht für z.B. eine GmbH oder GbR möglich (dann Fyrst als Alternative)

Beim Businesskonto fällt weder eine Kontoführungsgebühr, noch Buchungskosten an. Außerdem erhalten Kunden eine kostenlose Mastercard (Debit) Kreditkarte und eine Maestro-Karte zum Geschäftskonto und können in Deutschland dreimal im Monat gebührenfrei an einem beliebigen Geldautomaten Bargeld abheben.

Einziger Nachteil sind die fehlenden Filialen und der etwas schwächere Support. Selbständige, die allerdings selten bis nie Bargeld einzahlen müssen und bei denen die Kosten des Geschäftskonto nicht unwichtig sind, erhalten bei N26 das beste Geschäftskonto.

Konditionen des N26 Geschäftskontos

Anbieter N26 Geschäftskonto
Kontogebühr 0€ - Keine Kontoführungsgebühr bei N26
Kosten je belegloser Buchung 0,00€ - Keine Transaktions- bzw. Buchungskosten
Kosten je beleghafter Buchung nicht möglich
Bankkarte 0€ - Maestro Karte (Beantragung siehe unten)
Kreditkarte 0€ - Mastercard Debit-Karte
Bargeld einzahlen 1,5% - Einzahlungen bis 100€ im Monat in bar kostenlos
Filialen
X
Mögliche Unternehmensform Nur Selbständige und Freiberufler
Extra
  • Kontoeröffnung in nur wenigen Minuten
  • Mastercard mit Cashback (0,1% auf Käufe)
  • PushNachricht bei jeder Transaktion möglich
  • (Alternativ N26 Business You für 9,90€ im Monat)
Kontoeröffnung zum N26 Geschäftskonto

 


Kosten des Geschäftskontos von N26

N26 bietet eines der wenigen wirklich komplett kostenlosen Geschäftskonten für Selbständige und Freiberufler an. Das Konto ist bedingungslos kostenlos, egal ob man es nutzt oder nicht. Neben der fehlenden Kontoführungsgebühr punktet N26 ebenfalls durch den Verzicht auf Buchungskosten.

Bei Geschäftskonten zahlt man üblicherweise je Transaktion (z.B. je Überweisung) eine Gebühr, was bei N26 nicht der Fall ist. Beleghafte Buchungen, also z.B. die Abgabe einer Überweisung in Papierform, sind bei N26 und den meisten anderen Direktbanken jedoch nicht möglich.

Karten zum Geschäftskonto

Mastercard Business mit Cashback

N26 Mastercard BusinessDie Direktbank bietet Kunden des privaten und auch des geschäftlichen Kontos eine kostenlose Mastercard an. Bei der Mastercard handelt es sich um eine Debit-Karte, bei der Kartenverfügungen sofort dem Konto belastet werden. Einen Kreditrahmen durch eine verzögerte Abbuchung der Kreditkartenumsätze erhält man somit nicht. 

Die Akzeptanz eine Mastercard Debit und einer "echten" Mastercard Kreditkarte ist jedoch weltweit gleich. Außerdem muss man bei einer Debit-Karte keine Anlehnung der Bestellung fürchten. Kreditkarten mit Kreditrahmen werden dagegen nur herausgegeben, wenn der Schufa-Score des Kunden ausreichend hoch ist.

Ein kleines Extra der N26 Mastercard Business ist eine Rückvergütung auf getätigte Kartenzahlungen. Man erhält ein Cashback von 0,1% auf alle Zahlungen mit der Mastercard. Je bezahlter 1.000€ sind dies somit ein Euro Cashback. Das Extra lohnt sich daher kaum, allerdings zahlen andere Banken überhaupt kein Cashback und verlangen stattdessen häufig Kontoführungsgebühren.

Normale Bankkarte zum Konto?

N26 bietet Kunden neben der Mastercard noch eine normale Bankkarte an. Bei der Bankkarte handelt es sich um eine Maestro-Karte, die weltweit zum Abheben am Geldautomaten und Kartenzahlungen eingesetzt werden kann.

Aus Kostengründen wird die Maestro-Karte jedoch nicht bereits zur Kontoeröffnung angeboten. Die Maestro Karte kann erst bestellt werden, wenn man einen Überweisungseingang von mindestens 100€ auf dem Konto gehabt hat. Ist dies der Fall, kann man sich die Bankkarte selbständig in der App unter Mein Konto -> Karteneinstellungen bestellen.

Für die Maestro-Karte verlangt N26 übrigens auch keine Gebühren. Abhebungen sind jedoch nur mit der Mastercard kostenlos möglich, so dass man die Maestro-Karte am besten nur für Zahlungen in Geschäften einsetzt.

N26 Business

Kostenlose Abhebungen und Bareinzahlungen als Kunde von N26

Mit der zum Konto gehörenden Mastercard kann man in Deutschland drei mal im Monat kostenlos Geld abheben. Jede weitere Abhebung würde 2€ kosten.

N26 hat keine eigenen Geldautomaten und übernimmt dafür die Gebühren fremder Geldautomaten. Für Kunden von N26 hat dies den Vorteil, dass sie an keine bestimmten Automaten gebunden sind. Man kann an jedem Geldautomaten abheben, der die Mastercard akzeptiert (auf das Mastercard Logo am Automaten achten). Aus diesem Grund kann man mit der N26 Mastercard an ca. 50.000 Geldautomaten in Deutschland gebührenfrei abheben, was über 90% aller aufgestellten Geldautomaten sind.

Bargeld einzahlen auf das N26 Geschäftskonto

Für Bareinzahlungen sind Geschäftskonten von Direktbanken generell nicht gut geeignet. In der Regel besteht nur die Möglichkeit gegen Gebühr bei einer Fremdbank oder über ein anderes privates Girokonto Bargeld einzuzahlen und auf das Geschäftskonto bei der Internetbank zu überweisen.

N26 bietet Kunden jedoch eine Möglichkeit zumindest kleinere Beträge auf das Geschäftskonto einzuzahlen. Über die Smartphone App kann der Punkt N26Cash ausgewählt werden. Man kann (täglich) einen Betrag zwischen 50€ und maximal 999€ auswählen, den man auf sein N26 Konto einzahlen möchte. In der App wird eine Art Coupon erstellt, den man bei teilnehmenden Einzelhändlern scannen lassen kann. Der Kassierer nimmt anschließend den gewünschten Einzahlungsbetrag entgegen. Normalerweise bereits am nächsten Tag wird die Einzahlungen dem Geschäftskonto gutgeschrieben.

Cash26 wird in Kooperationen mit barzahlen.de angeboten. Einzahlungen sind inzwischen bei über 11.000 Geschäften in Deutschland möglich. Unter anderem bieten REWE, Rossmann, Penny, Real, dm und BUDNI diesen Service an, den z.B. auch Kunden der DKB oder Fidor Bank nutzen können.

Kosten der Bareinzahlungen:  Monatlich sind Einzahlungen in Höhe von 100€ kostenlos möglich. Dies entspricht genau zwei Bareinzahlungen, da der Mindestbetrag je Einzahlung 50€ ist. Auf weitere bzw. höhere Beträge fallen Gebühren in Höhe von 1,5% an.

Wer im Monat nur ab und zu Beträge von maximal wenigen Hundert Euro einzahlen muss und sich nicht daran stört dies an einer Supermarktkasse erledigen zu müssen, kann das N26 Geschäftskonto auch dafür gut nutzen. Selbständige die jedoch häufiger Bargeld einzahlen müssen, sollten besser ein Geschäftskonto bei einer Filialbank oder Sparkasse eröffnen.

Nutzung des Geschäftskontos über mobile-Banking und Online-Banking

N26 ist eine noch recht junge Direktbank, die allerdings bereits 2015 fast vier Million Kunden in 26 Ländern hatte. In den Anfängen bot die Bank nur eine Art Smartphone Konto, welches über eine App auf dem Handy verwaltet werden musste. In den letzten Jahren wurde das Angebot jedoch weiter ausgebaut.

Die meisten Selbständigen werden sich vermutlich sehr freuen, dass das Geschäftskonto inzwischen auch über das klassische Online-Banking, also über den Browser am PC genutzt und verwaltet werden kann. Für die Kontoführung eines Geschäftskontos war die reine Smartphone-Steuerung nicht ideal.

N26 Business oder N26 Business You?

N26 Business You

Neben dem hier vorgestellten Geschäftskonto N26 Business hat die Direktbank noch ein weiteres Kontnemodell für Selbständige im Angebot. Das Konto "N26 Business You" kostet 9,90€ im Monat und bietet ein paar kleinere Extras, wie z.B. ein Versicherungspaket der Allianz Versicherung. Wichtigste Versicherungen des Paktes sind der Schadensersatz bei Flugverspätungen und Gepäckverlust, Schutz bei Fahrzeug-Sharing (Auto, Fahrrad, Scooter) oder die medizinische Notversorgung.

Desweiteren bietet N26 Business You folgende Vorteile / Extras

  • Mastercard in fünf verschiedenen Farben (Aqua, Rhabarber, Sand, Schiefer und Ozean)
  • Keine Fremdwährungsgebühr bei Kartenzahlungen und Abhebungen (beim normalen Konto zahlt man zumindest bei Abhebungen in Fremdwährungen 1,7%)
  • Exklusive Angebote und Rabatte bei Partnern wie wework, hotels.com uvm.
  • Bis zu 10 Unterkonten (Spaces) und die Möglichkeit anderen Personen (begrenzten) Kontozugriff zu gewähren.

Aufgrund der sehr guten Konditionen des normalen N26 Geschäftskonto zwingt sich das Upgrade zur N26 Business You unserer Meinung nach nicht auf. Die bisher angebotenen Rabatte von Partnerunternehmen waren zum Teil zwar recht attraktiv, ließen sich in der Regel aber auch über Umwege von Nichtkunden nutzen.

Für ein Businesskonto am ehesten sinnvoll sind die Unterkonten und die Vergabe von Rechten für den Kontozugriff. Allerdings halten wir die monatliche Kontoführungsgebühr von N26 Business You mit fast zehn Euro für zu hoch.

Für wen eignet sich das N26 Geschäftskonto?

Das Geschäftskonto von N26 eignet sich für alle Selbständigen und Freiberufler, die keine Filialen vor Ort benötigen. Von den Konditionen her bietet N26 das vermutlich beste Geschäftskonto überhaupt an, allerdings kann das Geschäftskonto nur für Einzelunternehmer eröffnet werden.

Für Unternehmensformen wie z.B. GmbH, UG, GbR oder eine OHG kann das N26 Geschäftskonto leider nicht eröffnet werden.

 

Empfehlenswertes Geschäftskonto

Postbank Geschäftskonto

Reduzierte Kontogebühr ab 5.000€ Guthaben im Schnitt

 Filialbank (Beratung, Geld einzahlen)

Erste 6 Monate kein pauschales Kontoführungsentgelt

 Für alle Unternehmensformen

weitere Informationen

Kostenloses Geschäftskonto

 Keine Kontoführungsgebühren und 50 Freiposten

Für Selbständige und juristische Personen

 Inkl. Bankkarte (girocard / V-Pay)

Auch für Kleinunternehmer geeignet

weitere Informationen